Unser Wald
Natura 2000

Zusammenfluss zweier Flüsse, umgeben von Wald.

FFH-Gebiet "Oberes Isartal"
(Foto: U. Schweizer)

Das europaweite Netz von Natura 2000-Schutzgebieten enthält verschiedene Typen von Lebensräumen und viele Tier- und Pflanzenarten.

Insgesamt sind im Landkreis Miesbach 21.994 ha als FFH- und 17.749ha als Vogelschutzgebiet, im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen 21.735 ha als FFH- und 14.750 ha als Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Wobei die Vogelschutzgebiete sich größtenteils mit den FFH-Gebieten überlappen. Der Forstbereich ist zuständig für Natura 2000 im Wald.

Natura 2000 am AELF Holzkirchen

Natura 2000 ist eines der umfassendsten Naturschutzprojekte der Welt. Es stellt einen wesentlichen Beitrag Europas zu der 1992 in Rio de Janeiro beschlossenen internationalen Konvention zur Erhaltung der Artenvielfalt dar.
Mit der FFH- (Fauna-Flora -Habitat) und der Vogelschutz-Richtlinie hat die Europäische Union ein verbindliches Naturschutzrecht geschaffen. Mit einem Netz von natürlichen und naturnahen Lebensräumen für bedrohte Tier und -Pflanzenarten soll das wertvolle europäische Naturerbe für kommende Generationen nachhaltig geschützt und bewahrt werden.
Viele wildlebende Tiere und Pflanzen können nur dann sinnvoll vor dem Ausstreben geschützt werden, wenn man ihre Lebensräume (Habitate) erhält. Besonders gefährdete Arten und Lebensräume sind als prioritär gekennzeichnet und unterliegen verschärften Schutzbestimmungen. Z.B Kalktuff-Quellen, Moorwälder, Weichholzauenwald, lebendes Hochmoor.
Für jedes Natura 2000-Gebiet werden die Erhaltungsmaßnahmen in einem Managementplan festgelegt, um einen günstigen Erhaltungszustand zu gewährleisten.

Im Amtsbereich des AELF Holzkirchen befinden sich mehrere FFH- und Vogelschutzgebiete wie zum Beispiel:

  • an den Flüssen: Isar, Loisach, Mangfall und Leizach
  • Moorgebiete: Kochelseemoore, Kirchseemoor, Mariensteiner Moore, Moore südlich von Königsdorf
  • Gebirge: Karwendel, Mangfallgebirge, Flyschberge bei Bad Wiessee
  • Großes Waldgebiet im Alpenvorland: Taubenberg
Insgesamt sind im Landkreis Miesbach 21.994 ha als FFH- und 17.749 ha als Vogelschutzgebiet, im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen 21.735 ha als FFH- und 14.750 ha als Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Wobei die Vogelschutzgebiete sich größtenteils mit den FFH-Gebieten überlappen.

Ansprechpartner

Katharina Löw
AELF Holzkirchen
Rudolf-Diesel-Ring 1a
83607 Holzkirchen
Telefon: 08024 46039-9218
Fax: 08024 46039-1111
E-Mail: poststelle@aelf-hk.bayern.de