Waldbesitzer

Unser Angebot für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer

Über 57.000 ha Wald der Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach sind im Eigentum von über 14.000 Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern. Die neun staatlichen Revierförster beraten Sie als Waldbesitzer zu Themen wie Waldpflege, Wegebau, Seilkranbringung, standortgerechte Baumarten oder staatliche Fördermöglichkeiten. In Ihrem Wald. Unverbindlich und neutral.

Hier finden Sie Ihre zuständigen Revierförster:

Meldungen

Aktuelles Geschehen - Juni 2022
Informationen zum Borkenkäfer und zur Bekämpfung

Bohrmehl auf der Rinde eines Baumstamms

Die Altkäfer schwärmen bereits zum zweiten Mal aus und legen eine Geschwisterbrut an. Die Jungkäfer befinden sich im Puppenstadium und sind ebenfalls bald ausflugbereit. Daher ist zeitnah, mit der nächsten warmen Witterungsphase, wieder mit einem konzentrierten Schwärmflug zu rechnen. Kontrollieren sie daher ihre Wälder und suchen sie nach Bohrmehl.  Mehr

Heimisches Holz als Klimaretter
Bäume fällen und verbauen für den Klimaschutz - Klimafrühling 2022

Stock der gefällten Fichte

Im Rahmen des Klimafrühlings 2022 zeigt der Impuls Forst und Holz den Weg einer Fichte vom Wald über seinen Einschnitt im Sägewerk bis zur Nutzung des Holzes in einem modernen Holzhaus und Holzmöbeln beispielhaft auf.
  Mehr

Schulung für Waldbesitzerinnen
Waldbesitzerinnen den Rücken stärken

Menschengruppe im Wald

Bestärken, Vernetzen und voneinander lernen: Das stand für knapp 20 Waldbesitzerinnen im Heiligenholz bei Holzkirchen auf der Tagesordnung. Sie besuchten eine Gemeinschaftsveranstaltung vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Holzkirchen, der Waldbesitzervereinigungen Holzkirchen und Wolfratshausen und sprachen über verschiedene forstliche Themen.  Mehr

Termine
Aktuelle Fortbildungen, Schulungen und Kurse zur sicheren Waldarbeit für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer

Personengruppe im Wald

Die Förster des AELF Holzkirchen bieten in Zusammenarbeit insbesondere mit den Waldbesitzervereinigungen Holzkirchen und Wolfratshausen Schulungen/Fortbildungen zu allen wichtigen Themen der Waldpflege an. Die Fortbildungen haben meist einen praktischen Teil mit Vorführungen und Möglichkeiten zum selbst Ausprobieren.  Mehr

Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB)
Vorschriften zur Verbringung von Laubholz in der Quarantänezone Miesbach

Asiatischer Laubholzbockkäfer

Foto: LfL

In Miesbach wurde seit den Bekämpfungs­maßnahmen im letzten Frühjahr kein weiterer Befall durch den Asiatischen Laubholz­bockkäfer (ALB) festgestellt. Wenn das so bleibt, endet die Quarantänezone zum 31. Dezember 2024. Es gelten dazu weiterhin strenge Einschränkungen bei der Verbringung von Laubholz, damit auch diese Zone schnellstmöglich beendet werden kann.  Mehr

Rückblick auf ein spannendes Angebot
Waldwissen kompakt - Grundlagen für Waldbesitzer

Das Ziel des Isarleiten-Projektes: ein stabiler Mischwald.

Foto: U. Schweizer

Trotz der Schwierigkeiten in diesem Jahr Veranstaltungen durchzuführen haben im Rahmen unserer Vortragsreihe "Waldwissen kompakt - Grundlagen für Waldbesitzer" zahlreiche Zuhörer den Weg zu uns gefunden. In einem Rückblick wurde die Veranstaltung nochmal zusammengestellt.   Mehr

Antrag verfügbar
Lagerung von Schadholz auf landwirtschaftlichen Flächen

Motorsäge auf Holzpolter

Foto: Jan Böhm

Waldbesitzende sind bei Borkenkäferbefall verpflichtet, die befallenen Bäume umgehend einzuschlagen und aus dem Wald zu verbringen. Eine Lagerung muss dabei in einem Abstand von mindestens 500 Metern vom nächsten gefährdeten (Fichten-) Wald erfolgen. Genaue Informationen und ein Formblatt zur Antragstellung bei der Lagerung von Schadholz auf landwirtschaftlichen Flächen finden Sie hier.  Mehr

Zunehmende Gefährdung durch Eschentriebsterben

Eschen mit dem Eschentriebsterben

Foto: R. Nörr

Das Eschentriebsterben wurde in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach erstmalig im Jahr 2008 flächig beobachtet. Seitdem gibt es kaum noch Bereiche ohne Befall. Die Ursache für die Erkrankung ist ein Pilz, dessen Sporen über den Wind verbreitet werden. Der Pilz führt zu einem Absterben der Triebe der Esche.  Mehr

Schwerpunkte

Wald pflegen und stabilisieren, Einkommen erwirtschaften

Fachgerechte Holznutzung ist Waldpflege. Mit der Seilkranbringung auch im Gebirge schonend möglich (Foto: U. Schweizer)

Foto: U. Schweizer

Nur durch konsequente und "richtige" Waldpflege können stabile und ertragreiche Mischwälder geschaffen werden. Die Sachkenntnis der Waldbesitzer sowie fachgerechte und nachhaltige Holznutzung sind Grundlagen einer effektiven Waldpflege.  Mehr

Nutzen Sie unsere Beratung

Stabiler und ertragreicher Mischwald

Foto: U. Schweizer

Wir stehen Ihnen für Ihre Fragen zur Waldwirtschaft Rede und Antwort. Vor Ort. In Ihrem Wald. Kompetent, neutral, unentgeltlich. Wir beantworten Fragen zur Stabilisierung von Beständen, Pflegearbeiten, der nachhaltigen Nutzung, geeigneten Baumarten, Erschließung und Förderungsmöglichkeiten.  Mehr

Schutz für Ihren Wald

Borkenkäferspuren in Rinde

Foto: W. Neuerburg

Den Wald zu erhalten, vor Schäden, seine sachgemäße Bewirtschaftung zu sichern oder die Einhaltung der den Wald betreffenden Rechtsvorschriften zu überwachen ist staatliche Aufgabe des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Miesbach.  Mehr

Staatliche Förderungsmöglichkeiten nutzen

Wegebau mit Gräder: Der Neubau von Waldwegen kann staatlich gefördert werden (Foto: R. Nörr)

Foto: R. Nörr

Sie pflegen Ihren Wald, Sie investieren Geld in Ihren Wald, Sie erschließen den Wald durch Waldwege und bewirtschaften Ihre Flächen naturnah. Durch den Wechsel der Fördrrichtlinien im Jahr 2014 ergeben sich Änderungen. Unsere Förster beraten Sie zu finanziellen Fördermöglichkeiten.  

Förderungsmöglichkeiten -Waldbesitzer-Portal Bayern Externer Link

Natura 2000

Zusammenfluss von Isar und Loisach im FFH-Gebiet "Oberes Isartal" (Foto: U. Schweizer)

Foto: U. Schweizer

Das europaweite Netz von Natura 2000-Schutzgebieten enthält verschiedene Typen von Lebensräumen und viele Tier- und Pflanzenarten. Der Forstbereich ist zuständig für Natura 2000 im Wald.  Mehr

Unser Wald im Amtsbereich

Im Amtsbereich überwiegen Mischwälder

Foto: U. Schweizer

Über die Hälfte der beiden Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach besteht aus Wald. Mit einer Gesamtfläche von rund 107.000 Hektar spielt der Wald im Amtsbereich damit schon rein flächenmäßig eine sehr wichtige Rolle.   Mehr

Ihre Waldbesitzervereinigungen im Amtsgebiet

Harvester bei der Arbeit

Waldbesitzervereinigungen sind regionale Selbsthilfeeinrichtungen mit dem Ziel der Förderung und Erhaltung des privaten Waldbesitzes. 

Waldbesitzervereinigung Wolfratshausen w.V.
Grabenwiese 1
83623 Ascholding
Tel.: +49 (0) 8171 9117630
E-Mail: info@wbv-wolfratshausen.de

Waldbesitzervereinigung Holzkirchen w.V.
Rudolf-Diesel-Ring 1b
83607 Holzkirchen
Tel.: +49 (0) 8024-48037
E-Mail: info@wbv-holzkirchen.de