Waldbesitzer

Unser Angebot für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer

Über 57.000 ha Wald der Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach sind im Eigentum von über 14.000 Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern. Die neun staatlichen Revierförster beraten Sie als Waldbesitzer zu Themen wie Waldpflege, Wegebau, Seilkranbringung, standortgerechte Baumarten oder staatliche Fördermöglichkeiten. In Ihrem Wald. Unverbindlich und neutral.

Meldungen

Der Borkenkäfer: ein letzter Aufruf

Braunes Bohrmehl auf Fichtenrinde

Die Krone ist noch grün, doch die Rinde fällt am Kronenansatz bereits ab. Hat die Aufarbeitung dieses Käferbaumes nicht noch Zeit bis in den Winter? Leider nein. Auch im Oktober wurde vereinzelt frischer Stehendbefall festgestellt. Durch den Rückgang der Tageslänge und kühlere Temperaturen werden diese Käfer zur Überwinterung in der Rinde der Befallsbäume verbleiben.  Mehr

Käferholz außerhalb des Waldes lagern
Antrag auf Lagerung von Schadholz auf landwirtschaftlichen Flächen stellen

Motorsäge auf Holzpolter

Durch die nachhaltig warme Witterung in diesem Frühjahr sowie inzwischen dem in Folge dritten Käferjahr hatten wir einen ersten Schwärmflug der Borkenkäfer so früh wie noch nie zu verzeichnen. Die Käferpopulation in unseren Wäldern ist sehr hoch, auch die Fangzahlen bestätigen dies.  

Wenn befallenes Käferholz im Wald verbleibt, stellt es eine sehr hohe Gefahr für Massenvermehrung der Borkenkäfer dar. Waldbesitzer sind bei Borkenkäferbefall verpflichtet, die befallenen Bäume umgehend einzuschlagen und aus dem Wald zu verbringen. Eine Lagerung muss dabei in einem Abstand von mindestens 500 Metern vom nächsten gefährdeten (Fichten) Wald erfolgen.

Beim AELF Holzkirchen kann jetzt mit anliegendem Formblatt beantragt werden, dass auf Grund außergewöhnlicher Umstände Holz auf landwirtschaftlichen Flächen vorübergehend gelagert werden darf.

Für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer
Fortbildungen, Schulungen und Kurse zur sicheren Waldarbeit

Personengruppe im Wald

Die Förster des AELF Holzkirchen bieten in Zusammenarbeit insbesondere mit den Waldbesitzervereinigungen Holzkirchen und Wolfratshausen Schulungen/Fortbildungen zu allen wichtigen Themen der Waldpflege an. Die Fortbildungen haben meist einen praktischen Teil mit Vorführungen und Möglichkeiten zum selbst ausprobieren.  Mehr

Stabile und ertragreiche Mischwälder durch Fortbildungen

Steingau / Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen
Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung geht nach Steingau

Preisträger und Laudatoren im Wald

Die Familie Josef Lindmeyr aus Steingau erhält von Staatsminister Helmut Brunner einen Staatspreis für die vorbildliche Bewirtschaftung ihrer Wälder. Damit werden die über dreißigjährigen Bemühungen der Familie gewürdigt.  Mehr

Was bedeutet Waldpflege?

Bildausschnitt aus dem Video

Ein Video informiert rund um das Thema Waldpflege. Der Kurzfilm richtet sich an die Zielgruppe der unerfahreneren Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer, die unter den Waldeigentümern Bayerns einen wachsenden Anteil ausmachen.   Mehr

Zunehmende Gefährdung durch Eschentriebsterben

Eschen mit dem Eschentriebsterben

Foto: R. Nörr

Das Eschentriebsterben wurde in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach erstmalig im Jahr 2008 flächig beobachtet. Seitdem gibt es kaum noch Bereiche ohne Befall. Die Ursache für die Erkrankung ist ein Pilz, dessen Sporen über den Wind verbreitet werden. Der Pilz führt zu einem Absterben der Triebe der Esche.  Mehr

Schwerpunkte

Wälder nutzen und gleichzeitig die Natur schützen
Initiative Zukunftswald Bayern am AELF Holzkirchen

Logo Initiative Zukunftswald

Heute schon für morgen handeln – aus Verantwortung für die Nachkommen. Die Initiative Zukunftswald Bayern betreut drei beispielhafte Projekte. Diese reichen von sensiblen Waldbereichen im Flachland über Moorwälder bis hin zu Bergwäldern in steil aufragenden Hängen.  Mehr

Unser Wald im Amtsbereich

Im Amtsbereich überwiegen Mischwälder

Foto: U. Schweizer

Über die Hälfte der beiden Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach besteht aus Wald. Mit einer Gesamtfläche von rund 107.000 Hektar spielt der Wald im Amtsbereich damit schon rein flächenmäßig eine sehr wichtige Rolle.   Mehr

Staatliche Förderungsmöglichkeiten nutzen

Wegebau mit Gräder: Der Neubau von Waldwegen kann staatlich gefördert werden (Foto: R. Nörr)

Foto: R. Nörr

Sie pflegen Ihren Wald, Sie investieren Geld in Ihren Wald, Sie erschließen den Wald durch Waldwege und bewirtschaften Ihre Flächen naturnah. Durch den Wechsel der Fördrrichtlinien im Jahr 2014 ergeben sich Änderungen. Unsere Förster beraten Sie zu finanziellen Fördermöglichkeiten.  

Förderungsmöglichkeiten -Waldbesitzer-Portal Bayern Externer Link

Nutzen Sie unsere Beratung

Stabiler und ertragreicher Mischwald

Foto: U. Schweizer

Wir stehen Ihnen für Ihre Fragen zur Waldwirtschaft Rede und Antwort. Vor Ort. In Ihrem Wald. Kompetent, neutral, unentgeltlich. Wir beantworten Fragen zur Stabilisierung von Beständen, Pflegearbeiten, der nachhaltigen Nutzung, geeigneten Baumarten, Erschließung und Förderungsmöglichkeiten.  Mehr

Wald pflegen und stabilisieren, Einkommen erwirtschaften

Fachgerechte Holznutzung ist Waldpflege. Mit der Seilkranbringung auch im Gebirge schonend möglich (Foto: U. Schweizer)

Foto: U. Schweizer

Nur durch konsequente und "richtige" Waldpflege können stabile und ertragreiche Mischwälder geschaffen werden. Die Sachkenntnis der Waldbesitzer sowie fachgerechte und nachhaltige Holznutzung sind Grundlagen einer effektiven Waldpflege.  Mehr

Ihre Waldbesitzervereinigungen im Amtsgebiet

Harvester bei der Arbeit

Waldbesitzervereinigungen sind regionale Selbsthilfeeinrichtungen mit dem Ziel der Förderung und Erhaltung des privaten Waldbesitzes. 

Waldbesitzervereinigung Wolfratshausen e.V.
Humbach 7, 83623 Dietramszell
Tel.: +49 (0) 8027 904657
E-Mail: info@wbv-wolfratshausen.de

Waldbesitzervereinigung Holzkirchen w.V.
Rudolf-Diesel-Ring 1b
83607 Holzkirchen
Tel.: +49 (0) 8024-48037
E-Mail: info@wbv-holzkirchen.de

Schutz für Ihren Wald

Borkenkäferspuren in Rinde

Foto. W. Neuerburg

Den Wald zu erhalten, vor Schäden, seine sachgemäße Bewirtschaftung zu sichern oder die Einhaltung der den Wald betreffenden Rechtsvorschriften zu überwachen ist staatliche Aufgabe des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Miesbach.  Mehr

Natura 2000

Zusammenfluss von Isar und Loisach im FFH-Gebiet "Oberes Isartal" (Foto: U. Schweizer)

Foto: U. Schweizer

Das europaweite Netz von Natura 2000-Schutzgebieten enthält verschiedene Typen von Lebensräumen und viele Tier- und Pflanzenarten. Der Forstbereich ist zuständig für Natura 2000 im Wald.  Mehr

Aktuelles zum Borkenkäfer

Ips-typographus Kaefer Fstahl

Waldbesitzer-Portal

Logo Försterfinder

Forstliche Unternehmer

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Logo Bayerisches Amt für forstliche Saat- und Pflanzenzucht
  • Logo Waldwissen
  • Logo Bayerische Waldbauernschule